Oracle enttäuscht beim Ausblick und erhöht die Dividende

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Oracle Rg

Der amerikanische Softwarekonzern Oracle Corp. (ISIN: US68389X1054, NYSE: ORCL) erhöht seine Quartalsdividende um fünf US-Cents oder 26 Prozent auf 24 US-Cents je Aktie. Auf das Jahr hochgerechnet erhalten die Aktionäre künftig 0,96 US-Dollar. Die Dividendenrendite liegt beim aktuellen Börsenkurs von 53,05 US-Dollar (Stand: 14. März 2019) bei 1,81 Prozent.
Der SAP-Konkurrent startete im März 2009 mit der erstmaligen Zahlung einer Dividende. Die nächste Auszahlung erfolgt am 25. April 2019 (Record date: 11. April 2019).
Im dritten Quartal des Fiskaljahres 2019 fiel der Umsatz um 1 Prozent auf 9,61 Mrd. US-Dollar, wie am Donnerstag berichtet wurde. Der Umsatz legte auf Basis konstanter Währungen um 3 Prozent zu. Der Nettogewinn betrug 2,75 Mrd. US-Dollar nach einem Verlust von 4,05 Mrd. US-Dollar im Jahr zuvor. Im vierten Quartal wird eine Umsatzveränderung in der Spanne von 0 bis -2 Prozent erwartet. Der bereinigte Ertrag wird bei 1,05 bis 1,09 US-Dollar erwartet. Nachbörslich gab die Aktie an der Wall Street über 3 Prozent nach.
Die Aktie verzeichnet an der Wall Street seit Jahresbeginn ein Kursplus von 17,50 Prozent und die Marktkapitalisierung beträgt 190,4 Mrd. US-Dollar (Stand: 14. März 2019).
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Oracle Rg 48,62 0,25 %
close

Populäre Aktien